5. Norient Musikfilm Festival


  Wanlov The Kubolor, M3nsa und King Luu, Ghana, 2013, 60 Minuten

Coz ov Moni II – FOKN Revenge

In «Coz ov Moni» (I) («Wegen des Geldes») offerierten die beiden ghanaischen Rapper Wanlov The Kubolor und M3nsa das erste Pidgin-Musical der afrikanischen Filmgeschichte überhaupt. Der Film und das anschliessende Konzert der beiden Hauptakteure waren ein Höhepunkt des 3. Norient Musikfilm Festivals. Jetzt sind die beiden Rapper mit der Fortsetzung «Coz Ov Moni II – FOKN Revenge» zurück. Sie machen sich lustig über korrupte Priester und Polizisten. Und sie verwandeln sich in Kwaku Ananse – den berühmten westafrikanischen Gott des Schabernack, der als Spinne auftritt – und in den blutsaugenden Vampir Graf Dracula. «FOKN Revenge» hält, was der Titel verspricht: Wanlov und M3nsa rappen, singen und tanzen sich ihren Weg durch die Strassen von Accra und Tema.

Ein bissiger Kommentar zu Ghana heute: Neukirchen, Kommerzialisierung und Korruption, dargeboten als Parodie, mit überzeichnetem Mackertum und Humor.



Schweiz-Premiere. Filmemacher anwesend