kopf_grafik_programm
3D – 3 Dance Pieces
Bild 3 D

Reservieren

3D – 3 Dance Pieces

T42dance

«Another Chopstick Story» (Duett): Asiatische trifft auf Schweizer Kultur. Ein Versuch den anderen für seine Kultur zu gewinnen oder zumindest die eigene zu begreifen. «Black Swan» (Solo): Schwarze Geheimnisse, Angst, Schmerz, Schuld und Wut – sind doch verwandt dem engelhaften Weiss. «Kage» (Kurzfilm): Erzählt die bizarre osmotische Beziehung zwischen zwei surrealen traumartigen Figuren.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 13.12.2018, 20:30
  • 14.12.2018, 20:30
  • 15.12.2018, 20:30
  • 16.12.2018, 19:00

Reservieren

Für immer und nie
Bild Für immer und nie

Reservieren

Für immer und nie

Kumpane

Mira liegt im Bett in der Wohnung ihrer Mutter. Das Bett bei ihrem Vater steht in einer anderen Wohnung. Es ist der Abend vor Miras erstem Treffen mit Rico. Sie durchlebt eine Nacht voller Vorfreude, Befürchtungen, Träume und Gedankensprünge. Mit Tanz, Tönen und Textfetzen fragt Kumpane nach den Verletzungen und Verlusten, die eine Trennung mit sich bringt und erkundet gleichzeitig das Befreiende.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 19.12.2018, 16:00
  • 21.12.2018, 19:00
  • 22.12.2018, 16:00

Reservieren

Tojo-Disko
Bild Disko

Reservieren

Tojo-Disko

Völlig losgelöst – the Real Eighties

Über der alljährlichen apokalyptischen Disko schwebt das DJ Kollektiv Völlig losgelöst und beschert Hits aus einer anderen Zeit. Disko-Klassiker, Neue Deutsche Welle, New Wave, Italo-Pop und Rock der 1980er Jahre und engtanz-kuschelige Film-Soundtracks während die VJ-Crew Finn Damaged mit visuellem Dynamit die Wände und Mauern sprengt. Live is life! Nah dah dah nah nah! Why Nacht?

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 25.12.2018, 22:00

Reservieren

Antiwef Winterquartier

Reservieren

Antiwef Winterquartier

Auch im Januar 2019 treffen sich wie jedes Jahr die Mächtigen in Davos. Mit dem Antiwef Winterquartier bildet die RJG einen kritischen Gegenpol zum WEF. Das Wochenende ist sowohl ein Protest, als auch eine Möglichkeit, Alternativen dazu zu organisieren und aufzubauen. Überlassen wir die Zukunft nicht den Herrschenden, nehmen wir sie selbst in die Hand! Selbstbestimmt und solidarisch!

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 05.01.2019, 12:00
  • 06.01.2019, 12:00

Reservieren

carretta
Bild carretta

Reservieren

carretta

Zurbriggen/Endo/Salzmann

Mit Butoh-Tanz wird der Beziehung Vater-Sohn und ihren Erwartungen aneinander auf den Grund gegangen. Das Verhältnis Vater-Sohn wird kaleidoskopisch mit einer Schubkarre, auch carretta genannt, verhandelt und dargestellt. Das Vehikel steht für den Vater bzw. für das Bindeglied zwischen Vätern und Söhnen. Ein Spiel der Generationen – ein Recycling der Seele.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 10.01.2019, 20:30
  • 11.01.2019, 20:30
  • 12.01.2019, 20:30

Reservieren

TDL 2019: Eröffnungspodium: «Who Cares?»
Bild TDL 2019 Tojo

Reservieren

TDL 2019: Eröffnungspodium: «Who Cares?»

Tour de Lorraine

Das Podium zur Eröffnung der Tour de Lorraine 2019 stellt ein oft unsichtbares Thema ins Rampenlicht: Care-Arbeit. Anschliessend Apéro und Live-Band.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 19.01.2019, 19:00

Reservieren

TDL 2019: To care or not to care
Bild Theaterzecken

Reservieren

TDL 2019: To care or not to care

Die Theaterzecken

Die vier Theaterzecken begeben sich diesmal in die Untiefen unserer A-Sozialsysteme.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 19.01.2019, 20:00

Reservieren

TDL 2019: Mushafen Tojo

Reservieren

TDL 2019: Mushafen Tojo

Tojo Kollektiv

Suppenküche von und mit dem Tojo-Team.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 19.01.2019, 22:00

Reservieren

RADIKAL ANDERS – Eine Polyphonie
Bild radikal anders

Reservieren

RADIKAL ANDERS – Eine Polyphonie

pulp.noir

Völlig unterschiedliche künstlerische Stimmen treffen aufeinander und führen einen konstruktiven Dialog. Wenn mehrere Künste auf Augenhöhe miteinander interagieren, ergibt das eine im besten Sinne radikale Polyphonie. Wenn die Künste dafür reif sind, dann kann auch politisch die polyphone Revolution starten.

  • mehr...

VORSTELLUNGEN

  • 24.01.2019, 20:30
  • 25.01.2019, 20:30
  • 26.01.2019, 20:30

Reservieren

Infos

kopf_grafik_theater

Wer sind wir

Das 1987 gegründete Tojo Theater ist ein Gastspielbetrieb (Auftrittskonditionen) mit rund 50 Produktionen und ca. 140 Vorstellungen pro Spielzeit. Das Tojo ist schlank strukturiert und organisiert. Die BetreiberInnen arbeiten im Kollektiv. mit einer flachest möglichen Hierarchie und einer offenen und klaren internen Kommunikation. Das Kollektiv trifft sich in zweiwöchentlichem Turnus um die Programmation, die Belange des Tojos und die Belange der Reitschule zu besprechen und gemeinsam Entscheidungen zu treffen. Der Haupt-Akzent unseres Programms liegt auf Sprechtheaterproduktionen von freien Theatergruppen aus Bern, der Schweiz und dem Ausland. Dazu kommen zeitgenössischer Tanz, Performances, Lesungen, Musicals, Installationen, Kinder- und Jugendtheater, Variétée und Kleinkunst, sowie Theater von Menschen mit Behinderung. Nach unseren Möglichkeiten realisieren wir auch Eigenproduktionen und engagieren uns in Koproduktionen. Mit einer risikofreudigen Programmauswahl fördert das Tojo Theater vornehmlich junge Theaterschaffende und neue Gruppen. Von internationalen Produktionen über semiprofessionelle Produktionen bis hin zum Laientheater bietet das Tojo einen Theaterraum mit professioneller Ausstattung und technischer Betreuung. Dazu kommen die gesamte administrative Arbeit sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Als Teil der Interessengemeinschaft Kulturraum Reitschule IKuR ist das Tojo Theater in deren Strukturen eingebunden. Ausser mit den Veranstaltern in der Reitschule und mit der Grossen Halle arbeiten wir auch mit Kulturinstitutionen und Ausbildungsstätten in Bern und der ganzen Schweiz zusammen. Die Hemmschwelle für das Publikum ist niedrig gehalten. Die Eintrittspreise sollen es allen ermöglichen eine Theatervorstellung zu besuchen. Das Tojo Theater ist interessiert an formalen und inhaltlichen Experimenten und an neuen theatralen Formen aller Art. Wir wollen durch kultur-, gesellschafts- und sozialkritische Inszenierungen politisches Denken und eine offene Auseinandersetzung mit der Gesellschaft in der wir leben fördern. Wir wollen mit dazu beitragen, Inhalte zu vermitteln, Umsetzungen zu zeigen, Meinungen zu bilden und zu äussern. Wir wollen Augen und Ohren öffnen und Herz und Verstand bewegen.