Skip to main content

Do. 25.  / Sa. 27. / So. 28. April 2024

Do. & Sa. jeweils 20.30 Uhr

So. 11.00 Uhr

ca. 75 Minuten

Eine szenisch-musikalische Spurensuche

Ein Raum. A4-Blätter, aufgehängt auf einer Wäscheleine, an die Wand geklebt, auf dem Boden liegend. Tagebucheinträge einer jungen Person, die ihr Leben reflektiert. Sie beschreibt einen heissen Sommer in einer Stadt, zurückgezogen lebend, nur durch das Internet verbunden mit der Welt. Sie beschreibt ihre Zweifel, ihre Beobachtungen, ihre Ängste, ihre Hoffnungen und Träume. Sie beschreibt die Krisen unserer Zeit, die ihr in den Newsfeeds tagtäglich präsentiert werden. Und vor allem beschreibt sie eine Begegnung, die prägend wird für sie und ihr Leben: Eine Rabenkrähe sucht ihre Nähe, mischt sich ein in ihr Leben, zwingt sie, ihr Menschsein infrage zu stellen und die Art, wie sie lebt.

«SEHE DICH» ist eine szenisch-musikalische Spurensuche, die die Krisen, mit denen wir heute leben, thematisiert. Sie stellt Fragen zu unserer Lebensweise, zur Zukunft, zu alternativen Handlungsweisen und zu möglichen Visionen. Wie kann ein einzelner Mensch mit dieser Situation umgehen?

Mitwirkende

Performance: Mirjam Berger, Silvia Jost.
Performance/Komposition/Musik: Christine Hasler.
Konzept/Umsetzung/Text: Andreas Berger, Mirjam Berger.
Kostüm: Myriam Casanova.
Lichtkonzept/Technik: Tonio Finkam.
Fotos: Pius Bacher.
Produktion: jostundberger.

Pressematerial

Reservieren