Skip to main content

Mi. 17. / Do. 18. / Fr. 19. / Sa. 20. April 2024

jeweils 20.30 Uhr

Will ich Kinder in diese Welt setzen? Darf ich überhaupt Kinder haben? Welche Verantwortung trage ich für meine Kinder? Wie tröste meine Kinder? Wie wiege ich sie in den Schlaf? Wie verwandle ich ihre Angst in Mut, ihre Zweifel in Überzeugung, ihre Ohnmacht in Hoffnung?

In «DADDYS_4_FUTURE» widmet sich das Kollektiv Ovomaltonio, bestehend aus Antonio Ramón Luque und Malte Homfeldt, genau diesen Fragen. Im multimedialen Musik-Performance-Projekt, das zwischen Dystopie und Utopie mäandert, vollziehen die beiden Performer das Ritual des „zu Bett Bringens“ ihrer zukünftigen Kinder und reissen dabei die Wände zwischen Realität und Fiktion ein, um ihre Rolle als Söhne, Väter und Männer in der Klimakatastrophe zu reflektieren.

Ein mutiger Schritt, hoffnungsvoll in eine düstere Zukunft zu blicken – stets in Begleitung der ungebrochenen Lust am Spiel auf der Bühne.

 

In leichter Sprache:

Malte und Antonio sind befreundet. Malte hat ein Kind, Antonio nicht. Sie sorgen sich um die Welt und um die jüngeren Generationen. Denn die Welt wird immer wärmer.  Es gibt immer mehr Abfall. In «DADDYS_4_FUTURE» reisen sie in die Zukunft. Sie haben gelernt, wie sie mit Angst umgehen können. Sie benutzen Lieder, Theater und Videos.

Mitwirkende

Mit: Malte Homfeldt, Antonio Ramón Luque.
Mitarbeit: Stephan Q. Eberhard, Sandrine Zenner, Mirja Mätzener, Johannes Dullin, Stefan Schönholzer, Deborah Lara Schaefer, Dario Dorte, Bogdan Myktjuk, Germaine Sollberger uvm.
Produktion: ART&COOPERATION.
Koproduktion: PREMIO, Tojo Theater Reitschule Bern.

Pressematerial

Reservieren